LIVEBLOG: Volkswagen DFB-Pokal-Blog

LIVEBLOG: Volkswagen DFB-Pokal-Blog

  • Pressestimmen zum Werder-Sieg in Leverkusen

    Bild"Pizarro schießt Werder weiter"



    Süddeutsche Zeitung"Die Pokalmannschaft Werder Bremen ist zurück"



    FAZ: "Bayer scheitert schon wieder an Bremen"



    Welt: "Werder bleibt Leverkusens Pokal-Albtraum"

  • Bayerns bekannte Rolle
    Wie fast immer reist der FC Bayern als Favorit nach Bochum. Auch die Statistik spricht eine eindeutige Sprache.



  • Pokal-Phänomen Pizarro



    Der scheinbar nimmermüde Torjäger der Bremer stockt auch im
    Pokal sein Torkonto weiter auf.
    In Leverkusen traf der Peruaner vom
    Elfmeterpunkt und erzielte damit seinen 30.
    Treffer in diesem Wettbewerb. Nur
    zwei Spieler haben öfter eingenetzt: Gerd Müller und Hannes Löhr.
    Ausländischer
    Rekordspieler ist Pizarro mit großem Abstand.
     

    Die beeindruckenden Zahlen eines Phänomens:

    - erfolgreichster Ausländer im DFB-Pokal: 52 Spiele, 30 Tore



    - drittbester Torschütze im DFB-Pokal: 30 Tore (Platz 1: Gerd
    Müller, 64 Tore. Platz 2: Hannes Löhr, 32 Tore)



    - sechstältester Torschütze im DFB-Pokal: 37 Jahre 04 Monate
    06 Tage (Platz 1: Manfred Burgsmüller, 40 Jahre 04 Monate 27 Tage)



    - erfolgreichster Ausländer in der Bundesliga: 400 Spiele, 182
    Tore

  • Tennisbälle spalten SPORT1-User

    Die SPORT1-User sind bezüglich der Aufsehen erregenden Aktion der Dortmunder Fans beim
    Viertelfinal-Spiel in Stuttgart geteilter Meinung.
    Von insgesamt 2764
    Teilnehmern votierten 52 Prozent dafür, den BVB für das Verhalten seiner
    Anhänger zu bestrafen.
    Sie sagen, es könne nicht sein, dass Gegenstände auf das
    Spielfeld geworfen würden.
    48 Prozent hingegen beurteilen die Aktion als nicht
    strafwürdig.
    Es sei eine kreative Art und Weise, Kritik zu üben, meinen sie.
    Fans der Schwarz-Gelben hatten während des 3:1-Siegs ihres Teams Tennisbälle
    auf den Rasen geworfen, für eine Unterbrechung gesorgt und damit gegen die
    ihrer Meinung nach zu hohen Ticketpreise protestiert.

  • Fakten zu Bochum gegen Bayern




  • Helm-Peter tippt die Mittwochsspiele, schweift aber etwas ab...

  • Zweigeteiltes Training in Bremen


  • Werder will Öztunali halten
    Werder Bremen versucht, den von Bayer Leverkusen ausgeliehenen hoch
    talentierten Mittelfeldspieler Levin Öztunali (19), Enkel von Hamburgs
    Fußball-Ikone Uwe Seeler, über die Saison hinaus an sich zu binden.
    "Ich
    habe kurz mit Rudi Völler (
    Sportchef Bayer Leverkusen, d.
    Red.) geredet
    und meinen Wunsch für ein längeres Gespräch hinterlegt", sagte
    Werder-Manager Thomas Eichin nach dem 3:1-Sieg der Hanseaten im
    Viertelfinale des DFB-Pokals bei Bayer.
    "Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Levi weiter für
    uns spielt und bei uns Spielpraxis sammelt", betonte Eichin.
    Allerdings
    deuten die Zeichen unterm Bayer-Kreuz eher darauf hin, dass der
    U21-Nationalspieler nach Leverkusen zurückkehren wird.
    "Levi ist noch
    bis zum Sommer ausgeliehen, er hat sich in Bremen - so wie wir uns das
    erhofft haben - weiterentwickelt", sagte Bayer-Coach Roger Schmidt.
    Man
    werde die Entwicklung des Teenagers an der Weser beobachten und dann
    eine Entscheidung fällen, so der Leverkusener Übungsleiter.

  • Die Wege von Bochum und Bayern ins Viertelfinale



    Bochum: 5:0 beim FSV Salmrohr (1. Runde), 1:0 gegen
    Kaiserslautern (2.
    Runde), 2:0 bei 1860 München (Achtelfinale)



    Bayern: 3:1 beim FC Nöttingen (1. Runde), 3:1 in Wolfsburg
    (2.
    Runde), 1:0 gegen Darmstadt (Achtelfinale)

  • Die Marke Lewandowski
    Großverdiener, tadelloses Image, Leistungsträger - SPORT1 nimmt Bayern-Star Robert Lewandowski genauer unter die Lupe. HIER geht's zum Artikel.
  • Bayern schwitzt an
    Schwitzen im Regen - die finale Vorbereitung des FC Bayern auf das Pokal-Spiel in Bochum findet unter unangenehmen Bedingungen statt.


  • Dardai fordert Wachsamkeit
    Hertha BSC träumt von Berlin: Nur noch zwei Siege fehlen zum Finale im eigenen Stadion. Im Viertelfinale muss zunächst Heidenheim aus dem Weg geräumt werden. "In Heidenheim geht es um das berühmte Alles oder Nichts - wir müssen total wachsam sein, damit wir keine Überraschung erleben", fordert Trainer Pal Dardai von seiner Mannschaft. Über den Gegner weiß der Ungar zu berichten: "Die Heidenheimer haben eine starke, engagierte, fleißige Mannschaft. Mit vielen variablen und schnellen Spielern. Das wissen wir und bereiten uns darauf sehr konzentriert vor."

  • Alles zum Viertelfinale
    Am Donnerstag um 19.15 Uhr lassen wir die Highlights rund um die Viertelfinal-Partien im Volkswagen Pokalfieber im TV auf SPORT1 noch einmal Revue passieren. Seien Sie dabei!
  • Klapser und Angriffe von hinten: Großkreutz kommt einfach nicht zu Wort

  • Bayer blickt nach vorne


  • Die Wege von Heidenheim und Hertha ins Viertelfinale



    Heidenheim: 4:1 bei FK Pirmasens (1. Runde), 4:3 n.E. in Sandhausen (2. Runde), 2:0 in Aue (Achtelfinale)



    Hertha: 2:0 in Bielefeld (1. Runde), 2:1 n.V. beim FSV Frankfurt (2. Runde), 2:0 in Nürnberg (Achtelfinale)

  • 2:1 ist ein guter Tipp
    Viermal gab es das Duell zwischen Bochum und Bayern in der Geschichte des DFB-Pokals. Drei Spiele endeten 2:1, zweimal für die Münchner, einmal für den VfL.


  • Friedrichs besonderer Glückwunsch
    Ex-Hertha-Spieler Arne Friedrich wünscht den Berlinern viel Erfolg für das Spiel in Heidenheim.


  • Chicharito verletzt
    Der Mexikaner hat sich gegen Bremen einen Muskelfaserriss im Gesäßmuskel zugezogen und wird den Leverkusenern am Samstag im Bundesligaspiel beim SV Darmstadt fehlen.


  • Wird Riemann erneut zum Helden?



    Achteinhalb Jahre liegt die größte Sternstunde von Manuel Riemann nun zurück. Am 6. August 2007 brachte der damalige Torhüter von Wacker Burghausen den großen FC Bayern an den Rande einer Pokal-Blamage. Im Elfmeterschießen parierte der damals 18-Jährige zwei Strafstöße und verwandelte einen selbst gegen Oliver Kahn. Kein Wunder - er war der gefeierte Mann, selbst Uli Hoeneß überschüttete Riemann mit Lob. Aktuell steht Riemann beim VfL Bochum unter Vertrag, ist jedoch hinter Andreas Luthe die Nummer zwei im Kasten. Doch im DFB-Pokal kommt der Bayer regelmäßig zum Einsatz. In den bisherigen drei Runden hielt Riemann seine Bude sauber. Schreibt er heute Abend erneut Pokal-Geschichte?
  • Lieber nicht gegen Bayern
    Bremens Pokalheld Florian Grillitsch hat eine klare Meinung, wen er als Gegner im Halbfinale gerne vermeiden würde. "Ich habe eigentlich keinen Wunschgegner. Auch wenn mir die Bayern nicht so lieb wären", sagte Grillitsch bei dfb.de. Mal sehen, was Losfee Andreas Wolff heute Abend im Anschluss an die letzten beiden Viertelfinal-Partien für Werder in der Hand halten wird.
  • Kießling reagiert frustriert auf das Pokal-Aus

  • Bochum schielt auf den Pott


  • Videobeweis im DFB-Pokal?
    Der Ligavorstand mit Präsident Reinhard Rauball und DFL-Geschäftsführer
    Christian Seifert an der Spitze beschäftigt sich auf seiner Sitzung am
    Donnerstag unter anderem auch mit dem Thema Videobeweis. Dies berichtet
    die
    Sport Bild. Allerdings kann keine abschließende Entscheidung getroffen werden,
    weil die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB)
    am 5.
    März in Cardiff über die testweise Einführung des Videobeweises
    erst noch beraten und entscheiden müssen.
     Offenbar wird am Donnerstag auf dem Meeting des Ligavorstandes
    darüber abgestimmt, ob die Technik in der 1.
    Liga, in der 2. oder in
    beiden Ligen getestet wird.
    Gemeinsam wollen der Deutsche Fußball-Bund
    (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) den Antrag bei der FIFA
    stellen, den Videobeweis-Test auch in Deutschland zuzulassen.
    Dies soll
    durch einen Video-Schiri, der strittige Szenen am Bildschirm beurteilt,
    umgesetzt werden.
    Am Ende des Testprozesses könnte auch die Einführung der Technik im DFB-Pokal folgen.
  • Götze bekommt neues Logo
    Die Marke Mario Götze soll weiter gestärkt werden. Seine Agentur ließ ein neues Logo für den Star des FC Bayern entwerfen. Mehr Informationen finden Sie HIER.
  • Costa trainiert Eckbälle
    Was für ein Volltreffer. Ob der Brasilianer den heute Abend auch auspackt?

    🎯
    von douglascosta via Instagram

  • Stevens tritt zurück - PK bei der TSG
    Kurzer Abstecher in die Bundesliga: Hoffenheim ist schon aus dem Pokal ausgeschieden, trotzdem sorgen die Kraichgauer für Schlagzeilen. Trainer Huub Stevens ist aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. SPORT1 begleitet die Pressekonferenz der TSG, die für 15 Uhr angesetzt ist, jetzt HIER im LIVETICKER.
  • Celozzi gegen seinen Ex-Klub
    Stefano Celozzi, Rechtsverteidiger des VfL Bochum, trifft heute Abend ab 20.30 Uhr auf seinen ehemaligen Klub. Der Deutsch-Italiener spielte von 2005 bis 2008 für die zweite Mannschaft des FC Bayern. Seit Sommer 2014 ist Celozzi für den Ruhrpott-Klub aktiv.
  • Hertha blickt zurück


  • Wolff drückt Bayern die Daumen

    Handball-Europameister Andreas Wolff fungiert heute Abend im
    Anschluss an die Viertelfinal-Partien als Losfee und wird die Kugeln für die
    Vorschlussrunde ziehen. "Ich hoffe, dass ich alle Beteiligten
    zufriedenstellen kann", sagt der Torwart im Hinblick auf seine Aufgabe bei
    dfb.de. Für sich wird Wolff
    vermutlich darauf hoffen, dass der FC Bayern Bochum schlägt und er den
    Münchnern ein leichtes Los verschaffen kann.
    "Ich bin Fan von Bayern
    München und schaue mir jedes Champions-League-Spiel von ihnen an", fügt
    Wolff hinzu.

  • Gündogan hofft auf Heimspiel
    "Gerne!" schenkte Ilkay Gündogan sein Trikot nach dem Sieg in Stuttgart einem BVB-Fan, der mittels Plakat darum gebeten hatte. "Jetzt bin ich aufgeregt, was heute Abend bei der Auslosung passiert" Ich hoffe, es wird ein Heimspiel", schreibt der deutsche Nationalspieler bei Twitter weiter.



  • Gute Laune in der Pokalfieber Webshow
    Die Beteiligten der Volkswagen Pokalfieber Webshow scheinen viel Spaß gehabt zu haben. Ein Thema waren die Tennisbälle aus dem Stuttgarter Stadion. Die Videos gibt's später hier und auf SPORT1.de.
  • Wählen Sie Ihren Rundenhelden!
    Auch nach dem Viertelfinale sind Sie wieder gefragt. HIER können Sie nach den Partien für Ihren Rundenhelden abstimmen. Der Spieler mit den meisten Stimmen hat die Chance, nach dem Finale zum Pokalhelden der Saison gewählt und auf dem Volkswagen Walk of Fame aufgenommen zu werden. Die bisherigen Rundenhelden sind Giuseppe Ricciardi (SSV Reutlingen, 1. Runde), Max Wegner (Erzgebirge Aue, 2. Runde) und Claudio Pizarro (Werder Bremen, Achtelfinale).
  • Bayern schießt sich warm


  • Erinnerungen an Zitterpartie



    Das letzte Aufeinandertreffen im Pokal zwischen Bochum und Bayern geriet zur Nervenschlacht.
    Federico hatte die Bochumer Mitte der ersten Halbzeit des Achtelfinals der Saison
    2011/12 in Führung gebracht, ehe Toni Kroos kurz nach dem Seitenwechsel
    ausgleichen konnte.
    Erst in der Nachspielzeit erzielte Robben den
    2:1-Siegtreffer für die Gäste. Dortmund holte am Ende den Pott.

  • Nur noch gut zweieinhalb Stunden
    Der Countdown läuft, in wenigen Stunden wird die dritte Viertelfinal-Partie angepfiffen. Hier noch einmal die Spiele im Überblick:
    Dienstag:
    Bayer Leverkusen - Werder Bremen 1:3
    VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 1:3
    Mittwoch:
    1. FC Heidenheim - Hertha BSC (19 Uhr)
    VfL Bochum - FC Bayern München (20.30 Uhr)
    Bei SPORT1 können Sie alle Spiele LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER verfolgen.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform