Die Pressekonferenzen vor dem 27. Bundesliga-Spieltag

Die Pressekonferenzen vor dem 27. Bundesliga-Spieltag

Vor dem Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am Samstag äußern sich die Protagonisten beider Mannschaften. Dazu spricht Peter Knäbel vor seiner Feuertaufe als verantwortlicher Trainer des Hamburger SV.

    Es zieht sich
    Noch ist von Philipp Lahm und Manuel Neuer nichts zu sehen. Die beiden werden gleich getrennt voneinander sprechen - alle wichtigen Infos gibt es hier im SPORT1-LIVETICKER.
    Unglaublicher Vorsprung
    Es klingt fast schon irreal: 31 Punkte haben die Bayern mehr auf dem Konto als der BVB. Am Samstagabend könnte der Vorsprung noch weiter erhöht werden. Um 18.30 Uhr treffen die Champions-League-Finalisten von 2013 im Signal-Iduna-Park aufeinander.
    Langes Bayern-Training
    Pep Guardiola hat seinen Spielern vor der Partie beim BVB anscheinend viel mitzuteilen. Deshalb verzögert sich der Beginn der PK weiter.


    Halbe Stunde Verspätung
    Eigentlich war die Pressekonferenz für 12.30 Uhr angesetzt. Lange kann es jedoch nicht mehr dauern. Direkt im Anschluss folgt hier dann die PK mit HSV-Trainer Peter Knäbel, der am Samstag sein Debüt auf der Trainerbank geben wird.
    Gut gelaunte Bayern
    Im heutigen Training ging es sichtbar stimmungsvoll zu. Fortsetzung gerne erlaubt - gleich in der Pressekonferenz.


    Es geht los!
    Manuel Neuer macht den Anfang...
    Neuer über die Aufälle
    Der Torwart über das Fehlen von Robben und Alaba: "Die Aufälle sind sehr bitter für uns. Wir hoffen, dass sie schnell wieder fit werden. Dafür kehren Philipp Lahm und Thiago zurück. Sie haben ja gut trainiert. Wir werden nicht mit einer 1b-Mannschaft auftreten, sondern immer noch eine 1a-Mannschaft."
    Neuer über die Umstellungen
    "Wir müssen vielleicht ein bisschen umdenken und unser Spiel wird sich etwas verändern. Das heißt aber nicht, dass wir schlechter spielen. Wir haben nun andere Möglichkeiten nach vorne zu spielen. Unser Trainer wird uns gut einstellen und ich denke, dass wir in unserer Position die Möglichkeit haben, drei Punkte beim BVB zu holen."


    Gipfel-Treffen - oder nicht?
    "Die Kulisse ist toll und es ist für uns wieder das Spiel des Jahres. Dieses Spiel wird immer ein Finalcharakter haben. Für uns ist es wichtig, nun wieder drei Punkte zu holen!"
    Nochmals zu den Ausfällen
    "Es gehört einfach dazu, man kann sich den Zeitpunkt für Ausfälle nicht aussuchen. Jetzt fehlen uns in der heißen Phase wichtige Kräfte. Der Trainer kann nun nicht wirklich rotieren - wir müssen aufpassen, dass sich nicht noch mehr Spieler verletzen. Unsere Ziele bleiben die gleichen!"
    Badstuber hat nicht trainiert
    "Wir müssen aufpassen, dass es für ihn nicht zu schnell geht", sagt Neuer. Zu Thiago: "Auf mich hat er einen guten Eindruck hinterlassen. Aus meiner Sicht ist er fit."
    Abschlussworte von Neuer
    "Ich mag die Atmosphäre dort. Ich fühle mich dort sehr wohl und hoffe, dass wir dort die drei Punkte mitnehmen."
    Lahm folgt
    Der Kapitän des FC Bayern wird gleich das Podium betreten.
    Ablauf des LIVETICKERS
    Es folgt nun die PK mit Philipp Lahm. Direkt im Anschluss gibt es hier die besten Aussagen von Peter Knäbel, dem neuen Trainer des HSV. Um 15 Uhr folgt dann BVB-Trainer Jürgen Klopp.
    Noch ein Schmankerl von Manuel Neuer

    Lahm spricht
    Nun der Bayern-Kapitän: "Die Vorfreude auf die Partie ist absolut da. So ein Spiel in Dortmund ist etwas Schönes."
    Guardiola spricht
    Ab 12 Uhr spricht Bayern-Trainer Pep Guardiola über das Dortmund-Spiel. Wir sind live für Sie am Ball.
    Bayern-Training läuft noch
    Gleich geht's aber los mit der Pressekonferenz aus München.
    Pep lässt sich Zeit
    Noch tut sich nichts im Presseraum an der Säbener.
    Pep ist da
    Guardiola nimmt Platz. "Guten Morgen!"
    Pep über Alaba
    "Das ist keine gute Nachricht für David. Das ist Fußball. Das kann passieren. Gegen Donezk waren bis auf Martinez noch fit. Zehn Tage später hatten wir schon viele Probleme. Wir müssen immer weiter machen."
    "Der Kader ist nicht stark genug"
    Guardiola sagt auf die Frage, ob der Kader stark genug sei, um Robben, Ribery und Alaba zu ersetzen, ein klares "Nein. Wenn alle fit sind, sind wir stark. Aber wir haben keine Ausreden. Wenn wir nicht gewinnen, ist es unsere Schuld."
    Die kommenden Wochen sind entscheidend
    Guardiola sagt: "Jetzt ist jedes Spiel ein Finale." Bald spielen die Bayern auch in der Champions League gegen Porto.
    Die Ausfälle
    Robben, Alaba, Ribery nennt Guradiola. Holger Badstuber fehlt ebenfalls, genauso Javi Martinez. Thiago gibt er vielleicht "ein paar Minuten."
    Badstuber wird geschont
    "Wir wollen bei ihm nichts riskieren", sagt der Trainer.
    Auswirkungen der Gladbach-Pleite?
    Auswirkungen der 0:2-Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach fürchtet Guardiola nicht. "Das ist ein komplett anderes Spiel als gegen Gladbach", sagte der FCB-Trainer auf Nachfrage von Christian Ortlepp von SPORT1.
    "Dieser Monat ist eine große Herausforderung für mich"
    Trotz der "vielen Probleme" ist Guardiola "super motiviert. Ich muss viel mit den Spielern sprechen. Wir können es trotz dieser Probleme schaffen. Das ist die schwierigste Phase, seit ich bei Bayern als Trainer angefangen habe. Ich habe viel Vertrauen in meine Spieler. Sie müssen mir folgen.
    Entscheidet sich bald Peps Zukunft?
    "Ich habe einen Vertrag. Meine Zukunft wird nicht den nächsten Spielen entschieden", sagt Guardiola auf SPORT1-Nachfrage.
    Guardiola will kein Welttrainer sein
    "Das ist nichts für mich. Ich will die Spiele gewinnen. Ich habe viele Ziele mit diesem Super-Verein. Ich bin nur wegen meiner Spieler und diesem Verein ein guter Trainer. Wenn wir mehr Probleme haben, muss ich mehr motivieren."
    Deutsches "Clasico"?
    "In den letzten Jahren war es ein Clasico. Beide Teams haben in den letzten Jahren die Meisterschaften gewonnen. Unabhängig von der Tabellensituation ist es ein "Clasico". Dortmund hat eine Super-Mannschaft. Sie haben sehr viel Qualität. Ich weiß nicht, warum sie so weit unten stehen.
    Dreier- oder Viererkette?
    Guardiola sagt auf Nachfrage von SPORT1: "Vielleicht spielen wir auch mit Fünferkette. Fakt ist: Wir haben in den letzten Jahren keine guten Ergebnisse gegen sie erzielt. Das Spiel morgen ist fast ein Finale. Wir kämpfen um die Titelverteidigung. Dortmund will sich für die Europa League qualifizieren."
    Lahm und Thiago
    ... sollen der Mannschaft wieder helfen. Lahm kann von Anfang an spielen, meint Guardiola.
    Was fehlt den Bayern ohne die Verletzten?
    Guardiola lobt das verletzte Trio: "Robben und Ribery haben große Qualität im Eins-gegen-eins. Da müssen wir uns anpassen. Wir müssen angreifen. David Alaba hat große Power von hinten. Es ist schade für die Spieler und für uns. Wir brauchen sie."
    Guardiola erwartet aggressive Dortmunder
    "Ich erwarte sie offensiv. Das ist auch gut für die Zuschauer und für uns. Mein Ziel ist immer zu dominieren und gut von hinten aufzubauen. Meine Erfahrung ist, dass sie stark pressen werden. Das erwarte ich für morgen auch. Das wird ein Super-Spiel morgen."
    Guardiola verlässt das Podium
    Das war's von der Pressekonferenz in München.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform