Die Champions League im LIVEBLOG mit Gladbach und Wolfsburg

Die Champions League im LIVEBLOG mit Gladbach und Wolfsburg

  • Auch Gladbach belebt die Offensive
    Schubert bringt Hahn für Traore. Die Borussia ist ganz nah an einem guten Endergebnis.
  • Passmonster Kroos

  • Juventus geht volle Pulle
    Trainer Allegri ist die Abwehr jetzt komplett wurst. Alles auf Sieg.


  • Wahnsinn, diese Fans
    Zu hören sind hauptsächlich die Gladbacher Anhänger in Turin. Ganz starke Leistung bislang von allen Borussen.
  • Gelb für Chiellini
    Gladbach rast noch einmal zum Konter, Chiellini stampft Stindl auf den Fuß.
  • Elfmeter für Eindhoven!
    Benaglio hämmert Locandia mit gestrecktem Bein weg, klare Sache.




  • Benaglio hält!
    Locandia macht es selbst, und Benaglio wischt den Ball aus dem linken Eck. Ganz stark!




  • Schluss in Turin
    Endlich der erste Punkt der Gladbacher Champions-League-Geschichte!




  • Zweiter Sieg für Wolfsburg
    2:0 gegen Eindhoven dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte.
  • Draxler blickt voraus
    "Zu Hause musst du die Spiele gewinnen, das haben wir getan", sagt Wolfsburgs Julian Draxler bei Sky. "Aber es wird noch ein schwieriger Weg. Im Rückspiel in Eindhoven wird es ähnlich zäh, vor allem, wenn sie die eigenen Fans im Rücken haben.


  • Stindl zufrieden
    "Juventus hat eine starke Verteidigung, aber wir haben den ein oder anderen Ball zu leicht hergegeben", gibt sich Gladbachs Lars Stindl trotz des tollen Resultats selbstkritisch. "Das müssen wir in zwei Wochen besser machen. Wir wollten mutig sein und frech aufspielen. Das ist uns gut gelungen. Unsere Verteidigung hat es sehr gut gemacht. Wir fahren zufrieden nach Hause."
  • De Bruyne schießt ManCity spät zum Sieg

  • Sieg für Podolski


  • Nullnummer in Paris

  • Die Endergebnisse
    Gruppe A
    Malmö FF - Schachtjor Donezk 1:0
    Paris St. Germain - Real Madrid 0:0
    Gruppe B
    ZSKA Moskau - Manchester United 1:1
    VfL Wolfsburg - PSV Eindhoven 2:0
    Gruppe C
    Atletico Madrid - FC Astana 4:0
    Galatasaray - Benfica 2:1
    Gruppe D
    Juventus - Borussia Mönchengladbach 0:0
    Manchester City - FC Sevilla 2:1
  • Hecking weckt Wolfsburg
    "In der ersten Halbzeit war es sehr ausgeglichen. Dann wollten wir mehr nach vorne kreieren, das haben wir auch geschafft", sagt Christian Träsch bei Sky und verrät, was Trainer Dieter Hecking in der Halbzeit sagte: "Eindhoven hat hinten sehr gut den Ball laufen lassen, wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Der Trainer hat uns gesagt, wir sollen mehr nach vorne gehen und aggressiver sein."
  • Schubert lernt Gladbach neu kennen
    "Wir können mit dem riesig zufrieden sein, was wir defensiv gemacht haben. Wir haben wenige klare Torchancen zugelassen, nur einige Schüsse aus der zweiten Reihe. Wir hatten aber zu wenig Ballbesitz und haben zu überhastet nach vorne gespielt", sagt Gladbachs Trainer Andre Schubert und lobt eine neue Seite seiner Mannschaft: "Wir konnten nicht nachrücken, waren deswegen in erster Linie mit Verteidigen beschäftigt. Wir haben es nicht geschafft, die entscheidenden Nadelstiche zu setzen. Man spielt aber auch nicht jede Woche auswärts bei Juventus, deshalb können wir sehr zufrieden sein."
  • "Wir hatten großen Respekt"
    "Wir haben defensiv ein gutes Spiel gemacht, hätten offensiv noch mehr machen können", sagt Granit Xhaka. "Wir hatten am Anfang großen Respekt. Juventus ist eine Klasse für sich. Da muss man 90 Minuten lang aufmerksam sein, sonst wird es schwer."
  • Sommer über Juves Aggressivität
    "Wir sind sehr glücklich, dass wir den ersten Punkt geholt haben. Wir sind eng zusammengestanden und haben gut gefightet", sagt Yann Sommer bei Sky. "Wir hätten in der Offensive mehr machen können, aber wenn man in Turin einen Punkt holt, kann man zufrieden sein. Juventus hat Pressing auf dem ganzen Feld gespielt, uns fast keinen Raum zum Atmen gelassen." Mit einem Grinsen fügt er zu Dominguez' Gelber und eben nicht Roter Karte an: "Für mich die richtige Entscheidung. Dieses Glück brauchst du auch mal."
  • Nachtrag zu Sommers Gesichtsmaske
    "Ich sehe scheiße aus, aber ich kann es nicht ändern. Ich fühle mich ganz gut", fügt Sommer über seine Gesichtsmaske an.
  • Wolfsburg Tabellenführer
    Dank des zweiten Siegs im dritten Spiel übernimmt Wolfsburg die Spitze seiner Gruppe.


  • Buffon: "Gerechtes Ergebnis"

  • Premiere für Kruse
    "Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht", freut sich Wolfsburgs Max Kruse bei Sky, der heute sein erstes Tor in der Königsklasse geschossen hat. "Die erste Halbzeit war nicht ganz rund, da hat uns der Elan gefehlt. Aber wir haben gezeigt, dass wir hinten raus die Tore machen. können. Ich suche keine Gründe für meinen Lauf, es ist einfach schön. Vom ersten Tor in der Champions League hat man lange geträumt, dazu noch ein Kopfballtor, das mache ich auch nicht so häufig. Es war ein erster Schritt Richtung Achtelfinale. Wir müssen jetzt nach Eindhoven - dadurch, dass wir den Elfmeter am Ende nicht reinbekommen haben, ist die Ausgangslage nicht schlecht."
  • Das war es mit dem 3. Spieltag
    Alle weiteren Infos, News und Daten zur Champions League gibt es bei SPORT1.de.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform