Der Volkswagen Pokalblog zum Halbfinale

Der Volkswagen Pokalblog zum Halbfinale

Nur noch ein Sieg bis zum Finale in Berlin. Im Halbfinale des DFB-Pokals messen sich der FC Bayern und Werder Bremen sowie Hertha BSC und Borussia Dortmund. Hier gibt es alle Infos und Highlights rund um die beiden Partien.

  • Prominenter Gast auf der Tribüne


  • Los geht's in der Allianz Arena!
    90 bzw. maximal 120 Minuten trennen die beiden Mannschaften noch vom Finale.
  • Interessante Anfangsphase
    Die Bayern haben nach fast einer Viertelstunde erwartungsgemäß mehr Ballbesitz (65 Prozent), aber die Bremer gehen mit Leidenschaft in die Zweikämpfe und versuchen, schnell umzuschalten.
  • Die mitgereisten SVW-Fans wittern ihre Chance!


  • 20 Minuten gespielt
    Nach Torschüssen führen die Münchner mit 3:1 - so wirklich gefährlich wurde es hier aber noch nicht.
  • Da ist die Führung für den FCB!
    Nach einer Ecke von der rechten Seite rutscht Werders Fritz im Strafraum weg, Müller steht dadurch völlig frei und wuchtet den Kopfball aus acht Metern in die Maschen (30.).




  • Das 1:0 geht in Ordnung
    Die Münchner haben das Tempo in der letzten Viertelstunde angezogen - und sich prompt dafür belohnt.



  • Jubiläum für Müller
    Das 1:0 war das 150. Pflichtspiel-Tor des Weltmeisters für die Bayern - in insgesamt 347 Partien.
  • Was macht eigentlich Pizarro?
    Werders Torjäger hat kurz vor der Pause zwar starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe gewonnen, aber noch keinen Torschuss abgegeben.
  • Pause in München!
    Die Bayern führen verdient, auch wenn Bremen alles versucht.
  • Die zweite Hälfte läuft
    Beide Teams spielen vorerst unverändert weiter. Gelingt Werder hier doch noch ein Wunder? Vom Resultat her ist ja noch alles drin...
  • Aufregung im Münchner Strafraum!
    Alaba spitzelt den Ball über Neuer hinweg ins eigene Tor, wird dabei aber auch von Bartels attackiert, weshalb der Schiedsrichter den Treffer nicht gibt (62.). Glück für die Bayern!
  • So sieht die Statistik nach 65 Minuten aus:



  • Elfmeter und Tor für die Bayern!
    Sternberg packt gegen den heranstürmenden Vidal im Strafraum die Grätsche aus, trifft den Chilenen aber gar nicht! Der Schiedsrichter zeigt trotzdem auf den Punkt - und Müller verwandelt sicher (72.)!
  • Stehende Ovationen für Pizarro
    Werders-Torjäger wird an seiner alten Wirkungsstätte gebührend verabschiedet.

  • Die Schlussphase läuft
    Momentan sieht es nicht so aus, als würde Werder hier in den verbleibenden fünf Minuten noch einmal zurückkommen können.
  • Schlusspfiff in München!
    Der Schiedsrichter beendet die Partie. Die Bayern stehen zum 21. Mal im Finale - und das unter dem Strich absolut verdient. Werder hat es den Münchnern schwer gemacht, aber es hat eben nicht gereicht.
  • Die Bayern fahren mit einem Jubiläum nach Berlin


  • Kopf hoch!
    Trotz der Niederlage dürfte der starke Auftritt in München den Bremern im Kampf um den Klassenerhalt neuen Mut machen.


  • Hertha träumt schon von Europa
    Nach dem Finaleinzug des FC Bayern würde den derzeit viertplatzierten Berlinern in der Bundesliga am Saisonende schon Rang sieben ausreichen, um in der nächsten Spielzeit international vertreten zu sein. Um dieses Minimalziel endgültig abzusichern, fehlt den Hauptstädtern aktuell auch nur noch ein einziger Sieg - und der soll möglichst schon am Wochenende her! Der Haken ist nur: Dann kommt der Spitzenreiter aus München höchstpersönlich ins Olympiastadion... Aber erst einmal steht das Pokal-Halbfinale gegen den BVB auf dem Programm!


  • Guten Morgen!


  • Guardiola ist glücklich

    "Natürlich bin ich glücklich, noch einmal dieses schöne Finale in Berlin zu spielen. Ich habe einmal erlebt, was es bedeutet", sagt der Bayern-Coach nach dem Sieg gegen Bremen. Un der Spanier bedankte sich im Anschluss bei seinen Spielern. "Danke", sagte er, "danke, dass mir die Spieler die Möglichkeit geben, noch eine Woche länger mit ihnen zu arbeiten." Zunächst aber wolle er sein Augenmerk auf das Bundesligaspiel am Samstag bei Hertha BSC und anschließend auf das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Atlético Madrid legen.
  • Preetz stimmt auf Pokalabend ein



  • Auch die Dortmunder melden sich früh via Twitter


  • Guardiola entschuldigt sich bei Bremen

    Am Tag danach ist die Schwalbe von Arturo Vidal vor dem Elfmeter zum 2:0 für die Münchner natürlich immer noch ein Thema. "Der Elfmeter war kein Elfmeter. Es tut mir Leid", sagte selbst
    Guardiola und betonte, auf so eine Art wolle er eigentlich nicht gewinnen.
    Sein
    Kollege Viktor Skripnik wollte zu der Entscheidung lieber nichts sagen, lobte lieber seine Mannschaft: "Mit einer solchen Einstellung müssen wir vor den letzten
    vier Spielen keine Angst haben.
    "

  • Ex-Nationalspieler drückt Hertha die Daumen


  • Pizarro denkt nich ans Aufhören

  • Pizarro über die Elfmetersituation

    "Das war kein Elfmeter! Ich habe die Wiederholung gesehen – kein
    Elfmeter! Der Schiedsrichter hat es einfach nicht richtig gesehen – einfach eine
    Fehlentscheidung.
    Vidal hat einfach seine Chance genutzt."

  • Neuer verlängert bis 2021!


  • Hertha macht sich warm


  • Müller klettert auf Ewiger Torschützenliste

    Thomas Müller hat durch seine beiden Treffer gegen Werder Bremen in der Ewigen Torschützenliste des DFB-Pokals einen ordentlichen Sprung nach oben gemacht. Der Münchner steht nun mit 23 Toren auf Rang acht. Nahezu uneinholbar auf Platz eins liegt Gerd Müller mit 64 Toren, die der "Bomber der Nation" in insgesamt 14 Spielzeiten erzielte. Claudio Pizarro belegt Rang drei (30 Tore).
  • Hertha-Spielern winkt Mega-Prämie

    Sollte die Hertha in das Finale einziehen, winkt den Spielern offenbar eine große Prämie. Laut Bild hat die Mannschaft mit Manager Michael Preetz eine Siegprämie ausgehandelt - Betrag: eine Million Euro. Die stolze Summe soll dann untereinander geteilt werden.

    Auch Pal Dardai liebäugelt mit einem Bonus. Der Cheftrainer hat sich offenbar eine Endspielklausel für 100.000 Euro in seinen Vertrag schreiben lassen. Der Ungar weiß auch schon, was er mit dem Geld anfangen würde. "Kommen wir ins Endspiel, gönne ich mir eine etwas exklusivere Uhr", so Dardai.

  • Die Bremer sind auf dem Weg gen Heimat


  • Boateng fiebert mit seinem Ex-Klub


  • Neue Fan-Hymne soll Hertha Glück bringen

    Die Berliner Fans wollen ihre Mannschaft mit einen neuen Song zum Sieg über den BVB pushen. Der Charterfolg der Sängerin Kerstin Ott "Die immer lacht" wurde kurzerhand in eine Hertha-Version umgedichtet.

    Auf einer Hertha-Facebook-Fanpage wurde ein Video aus dem Stadion hochgeladen, auf dem Hertha-Anhänger den Song lauthals mitsingen. Das Video wurde bis Mittwochmorgen schon über 775.000 Mal aufgerufen, 11.000 User drückten "Gefällt mir".

    "Die immer lacht"
    Klicken Sie hier, um das Facebook-Video zu sehenEine Stadt • Ein Vere... 4/20/2016 9:32:57 AM11:32

  • Auch Dortmund legt langsam los


Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform